Fritz Müller
   

FRITZ im TV

Am Samstag, den 11. Februar, um 15.30 Uhr ist FRITZ im BR zu sehen. Im Rahmen seiner Reihe "Weinwunder Deutschland - Stuart Pigotts Entdeckungsreise" stattet der sympathisch-schräge Weinkritiker auch dem Weinbauörtchen Appenheim in Rheinhessen - dem Heimatort von Fritz Müller - einen Besuch ab. Im Weingut der Hofmanns interviewt er Winzer Jürgen und Weinfachhändler Guido Walter aus München zum Thema der Folge "Deutscher Schaumwein - Edelperlen oder Kellergeister?" und befragt die beiden zur Entstehungs- und Erfolgsgeschichte ihres Perlweins.

Fotos vom Dreh mit Stuart Pigott und dem Team vom BR auf facebook.

 
     
 

Paula Bosch schreibt über FRITZ

Nach Jens Priewe, Caro Maurer und Stuart Pigott lobt jetzt auch die Grand Dame der Weinkritiker den Perlwein FRITZ. Im Selects Magazin liest man: "Dieser wohlschmeckende Wein macht in jeder Beziehung Freude, ist mit seinem Etikett genauso erfrischend und jugendlich wie in seinem Duft und Geschmack. Ein ganz tolles Konzept für einen belebenden, frisch-fruchtigen Schaumwein, der mit der ganzen Proseccowelt in den Ring steigt. Ich tippe auf Müllers Sieg!"

Dieser und alle weiteren Presseartikel über FRITZ stehen ab sofort auf der neuen Webseite zum Download zur Verfügung.

   
     
   

FRITZ für junge Künstler

Bereits das zweite Mail begleitete FRITZ die Eröffnung der INDEX Ausstellung im Kunsthaus Hamburg. Vor elf Jahren wurde die Schau von Kuratorin und Kunsthistorikerin Elena Winkel als "Off-Event" ins Leben gerufen. Seither gewährt die INDEX jährlich einen Einblick in die Welt der Hamburger Kunststudenten und zeigt neue Arbeiten junger, meist noch unbekannter Nachwuchstalente. Inzwischen waren über 200 Künstler an der Ausstellungsreihe beteiligt, darunter heute etablierte Namen wie Ulla von Brandenburg, Peter Piller , Thorsten Brinkmann, u.a.

Ein Blick ins Archiv lohnt sich.

 
     
 

Sonderpreis Innovation für FRITZ

Das Weinfachmagazin "WEINWIRTSCHAFT" verleiht FRITZ im Rahmen der jährlichen Auszeichnung "Die 100 Weine des Jahres" den Sonderpreis Innovation. Sascha Speicher schreibt: "Originell, modern, qualitativ gut". Und: "Erfreulicherweise kein >Me-too-Produkt< mit der Silbe >secco<, die wie ein Zaunpfahl den Prosecco-Trinkern ständig um die Ohren geschlagen wird. Statt dessen ein trockener Perlwein aus Müller-Thurgau mit pfiffiger Ausstattung, guter Qualität und einem klaren, national ausgerichteten Vertriebskonzept."

Hier den ganzen Artikel lesen.

 

   
     
   

FRITZ mit Stern*

Drei Sterneköche gibt es in Deutschland bereits, die den Perlwein FRITZ auf ihrer Aperitif-Karte anbieten. So auch der Nördlinger Jeune Restaurateur Joachim Kaiser in seinem Wirtshaus Meyers Keller. Im Gourmet-Restaurant leitet FRITZ die kreativen Amuse-Gueule-Menues auf Spitzenniveau ein. Im "Stüble" die rustikale Landküche mit herdnah gewachsenen Produkten aus dem GeoPark Ries. Und bei schönem Wetter kann FRITZ im Garten unter 100 Jahre alten Kastanien und Linden genossen werden.

Mehr Infos zum Restaurant unter www.meyerskeller.de

 

 
     

Fritz Müller verperlt GmbH / Jürgen Hofmann & Guido Walter
Vor dem Klopp 4 / 55437 Appenheim
Tel.: +49 (0) 6725 - 3328 / USt-ID: DE 276 256 589

info@fritzmueller.fm / www.fritzmueller.fm /  facebook

Verantwortlich für den Inhalt nach § 5 TMG: Guido Walter
Datenschutzbeauftragter sowie Jugendschutzbeauftragter nach § 7 Abs. 1
des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV): Guido Walter